Motivationstief

Hast du manchmal das Gefühl, nichts geht voran und du bekommst nichts auf die Reihe? Dass dein Körper sich nicht verändert und du immer nur auf der Stelle stehst? Denkst du darüber nach, aufzugeben?

 

 

Dann werde ich dir jetzt etwas erzählen.

Viele denken ja immer, dass es bei mir alles so einfach war. Ich habe beschlossen abzunehmen und von einem Tag auf den anderen lief alles wie am Schnürchen! Aber dem war nicht so! Es war für mich eine harte Zeit, besonders der Start. Ich musste ja erst mal geistig aus meinem Tief herauskommen, in das ich mich da hineingefressen hatte. In dieser Bequemlichkeit verharrte ich viel zu lange und war schon daran gewöhnt. Es war hart sich immer wieder aufzuraffen. Und dann dachte ich aber, sobald ich wieder mehr Sport mache geht das alles ganz von alleine. Da dachte ich falsch. Und so vergingen Wochen und Monate, ohne dass sich viel veränderte. Immer wieder fiel ich zurück und wollte oft aufgeben, ich dachte einfach ich würde es nicht schaffen abzunehmen. Dann ärgerte es mich höllisch, wenn ich sah wie andere in 3 Monaten 15 Kilo abnahmen und ich saß nach 6 Monaten immer noch da und hatte gerade mal 6 Kilo weg. Frustrierend war das! Natürlich wollte ich oft schon alles hinschmeissen, war demotiviert und wollte einfach nicht mehr so weiter machen. Aber dann dachte ich mir immer wieder, was würde meine Tochter von mir denken wenn ich ihr vorlebe einfach aufzugeben, wenn es mal schwierig wird? Ich will ihr ein gutes Vorbild sein. Und sie soll lernen, dass man für Dinge die man unbedingt will auch dementsprechend hart arbeiten musst.

 

 

Und ja, vielleicht gehöre ich zu den Menschen, die eben etwas härter arbeiten müssen als andere. Das fand ich früher oft unfair, anderen fiel der Erfolg scheinbar immer so in die Tasche. Ich musste immer schon hart und länger arbeiten dafür.:D Aber anstatt dass ich ich damit fruste denke ich einfach immer, das ist die Herausforderung. Und je mehr ich kämpfe desto besser! Aufgeben kann jeder! Aufgeben ist der einfache Weg! Aber durchhalten, trotz Schwierigkeiten und trotz Durststrecken, das muss man erst mal schaffen! Ich will nicht zu denen gehören, die immer gleich aufgeben und Ausreden erfinden! Ich will diejenige sein, die weiter macht! Trotz und genau wegen der ganzen Umwege und schweren Zeiten! Denn das macht einen stark! Und am Ende wird jeder belohnt für seine harte Arbeit! Jeder!

 

Der andere früher, der andere halt später! Aber es lohnt sich! Glaubt mir!

 

Was ich dir damit sagen will: Du darfst nicht sofort aufgeben, sobald es schwierig wird. Lass dich nicht entmutigen, nur weil andere schon weiter sind oder schon mehr von ihrem Weg geschafft haben. Konzentriere dich auf dein Ziel, deinen eigenen Weg! Und denk immer daran, immer wieder von vorne beginnen ist viel viel schwieriger als einfach weiter zu machen. Denk nicht lange darüber nach, mach einfach weiter!

Verfasst von

Hi, ich freue mich, dass du auf meiner Seite gelandet bist. Mein Name ist Doreen, ich bin 29 Jahre alt und Mama einer kleinen Tochter. Und ich bin alleinerziehend. Meine Tochter ist meine größte Motivation, mein Antrieb. Und ich will ihr größtes Vorbild sein, auch in Sachen Fitness. Aber vor allem will ich ihr zeigen, dass es wichtig ist sich selbst zu lieben! Wünsche euch viel Spaß auf meiner Seite! Liebe Grüße Doreen & Bella

2 Kommentare zu „Motivationstief

  1. Wundervoll geschrieben, auch ich quäle mich da arg…hab seit Mai 7 kg runter, aber ich merke und sehe dank Maßband, wie viel wirklich schon weg ist und es ist alles straffer…manche müssen echt dafür hart arbeiten, aber es lohnt sich

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.