Low Carb backen mit Lisa

Der Kochworkshop mit Lisa von Koch mit Herz ♥️

Ich durfte letzte Woche bei Lisas erstem Backworkshop zum Thema Low Carb dabei sein und hab mich riesig darauf gefreut. Kuchen, Muffins & Co ohne Gluten und ohne Zucker – da war ich sehr gespannt. Ich backe ja eigentlich echt selten, weil ich es einfach nicht so gut kann, aber man kann ja noch was lernen.

Bei dem Workshop, der in einer Show-Küche in Rum stattfand, waren 12 Mädels dabei und wir hatten eine Menge Spaß. Zuerst erklärte Lisa uns kurz, worum es beim Thema Low Carb allgemein geht. Also verringert die Kohlenhydrate seiner Speisen, weniger Reis, Kartoffeln, Nudeln und vor allem weniger bzw gar keinen Zucker in Form von Industriezucker. Ganz wichtig – wie Lisa erwähnt – ist, dass man bei Low Carb nicht auf Fett verzichtet. Fett macht nicht gleich fett. Wenn wir mehr Kalorien zu uns nehmen als wir verbrauchen, dann nehmen wir zu. Aber da eben Zucker bekannt ist dafür, uns dick zu machen weil er eben viele Kalorien hat, sollten wir ihn so gut wie möglich einschränken.

Butter, Eier, Öl – alles erlaubt. Natürlich nicht Esslöffelweise, sondern in moderaten Mengen.

Die Menge machts – so wie bei allen Dingen im Leben so natürlich auch bei unserer Ernährung!

Sie hat uns die Zuckerersatzprodukte vorgestellt (zB Kokosblütenzucker oder die Produkte von Xucker) und auch die Mehlersatzprodukte wie Kokosmehl. Es war interessant zu sehen, was es da eigentlich alles gibt. Ich persönlich verwende als „Zuckerersatz“ bzw zum süßen von Speisen (also als Industriezucker-Ersatz) nur Honig oder Bananen und manchmal Agavendicksaft. Aber dass es da so viele Produkte gibt wusste ich vorher nicht. Muss zugeben ich persönlich verwende da dann lieber normalen Zucker ab und zu statt Xucker, da meine Tochter ja auch immer mitisst und ich nicht weiß wie unbedenklich der Ersatzzucker wirklich ist!

Einfach Mehl weg lassen

Man denkt ja immer, dass Backen ohne Zucker so einfach ist. Einfach Zucker weglassen? Und Mehl weglassen? Nö, so einfach geht das nicht. Und das zeigte Lisa uns dann. Wir bekamen je Gruppe eine Aufgabe, also ein süßes Dessert das wir dann backen sollten.


Auf die Plätze, fertig, los!

Wir machten uns über Schüsseln, Kokosraspeln und Eier her. Es wurde etwas chaotisch und eng mit so vielen Teilnehmern in der Küche, obwohl diese sehr groß ist hatten wir zu 12. dann doch so unser Probleme am Anfang. Aber sobald sich jeder seinen Platz erkämpft hatte ging es los mit dem freudigen Backen. Rühren, abwiegen, mixen, hacken!

Unsere Gruppe erhielt die Aufgabe „Topfenknödel mit Schokofüllung und Nussbröseln“! Natürlich war die Schokolade von Xucker und nicht mit Industriezucker und für die Brösel verwendeten wir Kokosblütenzucker und gehackte und gemahlene Nüsse.

Die anderen Gruppen machten Apfelstrudel, Kaiserschmarrn, Osterlamm, süßen Flammkuchen und Muffins.

Am Ende wurde alles auf Tellern schön angerichtet und jeder konnte überall mal kosten. Ich muss sagen, mein Favorit waren die Muffins – glaub da waren Karottenstücke drin – die waren so lecker. Ansonsten schmeckten mir unsere Topfenknödel nicht so, aber ich bin auch kein Fan von Schokolade in Kuchen und Desserts.

Und ich bin auch die Topfenknödel von Iglo gewöhnt – shame on me!

Mein Favorit bei diesen Workshop:

der Kaiserschmarrn!!

Göttlich, sag ich da nur! Mit Kokosmehl und man hat wirklich fast keinen Unterschied gemerkt zur normalen Variante! Traumhaft und den probier ich sicherlich mal wieder aus!

Mal schauen, ob meine Familie merkt wenn er LowCarb gebacken wurde? 😀


Fazit des Kochworkshops:

Toller Nachmittag mit tollen Mädels und vielen interessanten Infos über die Ernährung und das Thema Low Carb!

Ich fand es interessant einmal anders zu backen und vor allem zu sehen wie man die Zutaten zusammenmischt und wie anders das Verhältnis ist, sobald man keinen Zucker und kein Weizenmehl verwendet. Man benötigt aber viele Ersatzprodukte (statt Mehl und Zucker) und da ich eben echt selten backe würde sich das bei mir nicht rentieren, da die Produkte nicht sehr billig sind. Man kommt zwar laut Lisa sehr lange aus mit den Produkten, weil man weniger davon verwenden muss – aber dafür backe ich wie gesagt einfach zu selten. Aber wer sich wirklich schwer tut die Süßigkeiten zu reduzieren sollte diese Low Carb Backvariante wirklich mal probieren.

Die Produkte schmecken anders – keine Frage. Ist ja logisch, da ja kein normales Mehr dirn ist und auch der Ersatzzucker schmeckt nicht ganz genauso wie Industriezucker. Aber ich denke daran kann man sich gewöhnen, genauso gewöhnt man sich ja auch schnell daran, dass es einfach weniger süß ist. Toll war, dass man in der Gruppe zusammen gebacken hat. Ich kann mir gut vorstellen, dass das ein riesen Spaß ist als Mädelsgruppe oder mit der Mama.

Es gibt ja auch noch andere Kochworkshops von Lisa, ich glaube dass so ein Nachmittag mit guten Freunden beim Kochen total lustig werden kann. Und am Ende kann man seine Köstlichkeiten dann mit Freude probieren.

Warum ich mitgemacht habe:

Ich habe vor 2 Jahren mal ein paar Wochen komplett zuckerfrei gelebt, sprich kein Industriezucker in jeglicher Form. Wenig bis kein Obst und dazu kein Weizenmehl und nur gute Kohlenhydrate wie Kartoffeln, Reis oder Haferflocken. Ich habe zwar nicht Low Carb gelebt aber Low Sugar und das half mir auch schon sehr. Es war hart, da ich auch keine Zuckerersatzprodukte verwendet habe. Nur Honig, Obst und manchmal Agavendicksaft. Ich habe in der Zeit (nach der Schwangerschaft) fast 15 Kilo abgenommen – in Kombination mit Sport. Und ich muss sagen, es war zwar am Anfang echt hart ohne Zucker und ohne Süßigkeiten aber es hat sich gelohnt. Zuckerfrei lebt man gesünder und fühlt sich wohler – ich hatte so viel mehr Energie und schlief um einiges besser!

Nur leider fällt es mir zur Zeit schwer wieder zuckerfrei zu leben. Deshalb dachte ich mir, so ein Workshop hilft mir und die neuen Rezepte kann ich dann zuhause super ausprobieren. Aber der Workshop hat mich motiviert wieder einen Zuckerfrei-Versuch zu starten.

Machst du auch mal mit bei einem Kochworkshop?

Interesse geweckt?

Dann schau doch mal auf Lisas Homepage vorbei und informiere dich über die nächsten Workshops in deiner Nähe. Es gibt so viele Varianten und da ist sicher auch was für dich dabei. Auch perfekt als Geschenk.

https://www.kochmitherz.com


 

PS: Bald findet auch ein Muttertags Special statt – coole Idee wie ich finde. Einfach hier vorbeischauen und anmelden, wer Lust hat: https://www.kochmitherz.com/events/muttertags-brunch-low-carb-glutenfrei

♥️

Verfasst von

Hi, ich freue mich, dass du auf meiner Seite gelandet bist. Mein Name ist Doreen, ich bin 29 Jahre alt und Mama einer kleinen Tochter. Und ich bin alleinerziehend. Meine Tochter ist meine größte Motivation, mein Antrieb. Und ich will ihr größtes Vorbild sein, auch in Sachen Fitness. Aber vor allem will ich ihr zeigen, dass es wichtig ist sich selbst zu lieben! Wünsche euch viel Spaß auf meiner Seite! Liebe Grüße Doreen & Bella

Ein Kommentar zu „Low Carb backen mit Lisa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s